Samstag, 27. Juni 2015

Es gibt mich noch

Hallo ihr Lieben,

eigentlich wollte ich mich schon lange mal wieder melden, aber mir fehlte die Motivation. Die ist mir nämlich in den letzten Monaten abhanden gekommen. Es geht dabei nicht um den Blog im besonderen, nein so im allgemeinen. 
Ich hatte mal vor längere Zeit erwähnt, dass ich ab Mai eine andere Arbeit angeboten bekam, geplant war das schon seit letztem Jahr im Herbst. Leider haben die ersten Wochen und Monate im neuen Jahr gezeigt, dass ich damit nicht so glücklich werden würde und wir haben auf gegenseitigem Einvernehmen die Situation entschärft. So dass eigentlich erst mal alles beim alten geblieben ist. Eigentlich deshalb, weil ich habe eine Kollegin seit Mai. Sie hat "meinen" neuen Wirkungskreis übernommen. Sie ist super nett und wir haben uns gleich vom ersten Moment an verstanden. Wir sind im selben Alter und haben schon deshalb immer was zum quatschen.
Es kommt eben manchmal im Leben anders, als man es sich wünscht. Sobald man sich aber damit abgefunden hat, ist man zufrieden mit dem, wie es ist.
Am ersten Juniwochenende verstarb dann auch noch meine Schwiegermutter im stolzen Alter von 94 Jahren; fast auf den Tag genau acht Monate nach meiner Mutter.

Meine Tochter hatte am 24. April auf dem Spielplatz einen Unfall, sie hat sich ihr Knie, welches in der 10. Klasse einer OP bedarf, verdreht und ist gestürzt. Nach Stundenlangem Aufenthalt in der Notaufnahme, durfte sie wieder nach Hause. Die Kniescheibe war alleine wieder an ihren Platz gerutscht und hat dieses Mal die Bänder nur ganz kurz angerissen aber nicht, wie damals durchtrennt.
Sie bekam eine beinlange Schiene verpasst und brauchte dadurch nun bei den kleinsten Angelegenheiten Hilfe. Nun mittlerweile bekommt sie Physiotherapie und kann schon ohne Schiene, aber immer noch mit Krücken, laufen.

Es gibt aber auch etwas schönes zu berichten. Meine älteste Enkeltochter, Alexandra-18 Jahre alt, hat ein Baby bekommen, am 24.04.2015. Eine kleine Zoe Sophy, 3150 g und 50 cm. 
Uroma ist jetzt mein Status.
Das hat mir zum Anlass gegeben, was zu stricken. Leider bin ich noch nicht fertig, aber ich zeige euch mal, wie es bis jetzt aussieht. Merino extra fine im DF.


Ein paar andere Kleinigkeiten habe ich schon fertig. Die Erstlingsmojos machen sehr viel Spaß und sind Stricktreffen tauglich.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Seid lieb gegrüßt eure Heike







Kommentare:

  1. Na wenn es im Leben so dicke kommt, darf (muss) man auch mal pausieren. Um so schöner, dass ich jetzt wieder von dir lese. Und Uroma zu sein, ist sicher auch was Tolles. Die Decke sieht ganz toll aus.

    LG Anke

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Heike, schön von Dir zu lesen!! Ich gratuliere Dir zu der kleinen Zoe Sophy! Jetzt musst Du aber wieder fleißiger stricken - den Anfang hast Du ja schon gemacht - die kleinen Mojos sehen süß aus.
    Erholsames Wochenende wünscht Dir
    Crissi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uroma!
    Es ist schön dich mal wieder zu lesen.
    Da hattest du aber einiges um die Ohren gehabt.
    Wenn jetzt wieder Ruhe einkehrt, dann schaffst du bestimmt auch wieder mehr zu stricken.
    Bis bald
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Uji Heike, das sind ja Geschichten die du da erlebt hast. Aber ab jetzt geht es aufwärts. Die Babysachen sind ja entzückend und werden sicher viel Freude machen, viel Spaß weiterhin beim Mini-Sachen stricken!!
    Alles Liebe von Ariane

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Heike, wie schön, ein Lebenszeichen von Dir! Da war ja wirklich einiges los, ohje. Es tut mir sehr leid, daß Deine Schwiegermutter gestorben ist, und dann auch noch so kurz nach Deiner Mutter. Fühl Dich gedrückt. Deiner Tochter wünsch ich ganz baldige gute Besserung. Glückwunsch zum "Uroma-Status" und alles Gute für die Kleine nebst Mami! Herrlich, die kleinen Söckchen, und die Decke wird bestimmt ein Meisterwerk, sie sieht jetzt schon toll aus. Viel Spaß beim Strickseln und ein schönes Wochenende wünscht Dir Nata

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heike,
    du hast ja einiges erlebt in der letzten Zeit. Mein Beileid zum Tod deiner Schwiegermutter, so kurz nach deiner Mutter kommt da auch wieder alles hoch, das ist nicht einfach.
    Gute Besserung für deine Tochter und Gratulation zur Uroma! Sehr schön, deine Stricksachen.
    Kann schon verstehen, dass du keine Motivation hattest die letzte Zeit, aber das kommt dann auch wieder und jetzt hast du ja schon wieder schöne sachen gewerkelt.

    Liebe Grüße aus Ostfriesland
    Moni

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für dein Erzählen, liebe Heike. Da hast du ja eine ganze Menge erlebt. Und ja, wenn man sich einmal mit einer Situation abgefunden hat, dann geht es besser. Ich wünsche dir in dieser Beziehung eine gute Zeit.
    Herzliche Gratulation zur Uromi! :-) Wie schön - und was für einen schönen Namen hat das Mädchen bekommen ... (ich musste allerdings etwas beim Gewicht schmunzeln ... ;-))
    Und natürlich hast du -wie immer- ganz süße Sachen gewerkelt.
    Ich wünsch dir eine gut (nicht so heiße!) Zeit.

    <3lich grüßt dich Gisa.

    AntwortenLöschen
  8. great !
    Greetings from Poland :)
    Katarzyna


    www.sajuki.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heike
    Herzlichsten Glückwunsch zur Uromi!
    Wunderschön sind Deine gewerkelten Sachen.
    Alles Liebe wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen